Rotweine - Weinsuchmaschine mit Informationen, Tipps über Rotwein und Weine

Nutzen Sie unsere Suchmaschine

Weingeschichte - Wein hat Tradition

Die Geschichte des Weines



Trauben, oder vielmehr Weinreben, gibt es schon weit länger als Menschen. Die Rebe ist eine der Urpflanzen, die noch heute existieren. Es gab wilde Reben bereits vor mehr als 130 Millionen Jahren, wie durch bestimmte Funde nachgewiesen werden konnte.

Wo die Trauben ihren Ursprung haben, weiß man nicht; man vermutet den südlichen Kaukasus oder die Tropen.

Bereits vor über 8.000 Jahren wurden diese Trauben gepresst und der daraus gewonnene Saft getrunken, und zwar in Damaskus. Dieser Prozess hatte zwar mit der heutigen Weinherstellung wenig zu tun, und das Ergebnis wohl auch wenig mit dem, was wir als Wein kennen - und doch ist dies sozusagen die Wiege des heutigen Weins. Auch im Ägypten der Antike war Wein sehr beliebt.

Die große Rolle des Weines erkennt man an Gestalten wie dem Weingott Dionysos oder Bacchus.

Die Griechen und Römer kultivierten die Weinherstellung, und letztere brachten dann den Wein auch nach Deutschland, vor über 2.000 Jahren. Im Mittelalter geriet die Weinherstellung weitgehend unter die Regie der Klöster, wo insbesondere die Mönche umfassend an Verbesserungen forschten und sowohl den Prozess, als auch den Wein selbst dadurch perfektionierten.

Zu Anfang des 19. Jahrhunderts wurde der Weinbau in Deutschland privatisiert. Wenige Jahrzehnte darauf hätte beinahe die aus Nordamerika eingeschleppte Reblaus den Weinbau in Deutschland fast völlig vernichtet, doch er erholte sich überraschend schnell von diesem Schlag und blüht noch heute.